8 Fehler, beim Verwenden von Deos, die unserer Gesundheit immens schaden können!

Loading...

8 Fehler, beim Verwenden von Deos, die unserer Gesundheit immens schaden können!

Wann und wie benutzt du eigentlich Deos? In welcher Menge? Es gibt da einige Fakten, die du wissen solltest.

1. Die falsche Benutzung nach dem Duschen

Sie wirken am besten, nachdem du dich gewaschen hast, somit trage es auf, bevor du beginnst zu schwitzen. So entsteht die schützende Schicht.

2. Trage es nicht zweimal hintereinander auf:

Trage es nur einmal auf, denn es schützt dich über den Tag. Trage es erst wieder auf, wenn du die besprühte Stelle gewaschen hast.

3. Falsche Wahl:

Nicht jedes Deo ist für jede Haut gemacht. Ein Beispiel: wenn du stark schwitzt brauchst du ein medizinisch bestätigtes starkes Deo. Wenn du sensible Haut hast, brauchst du ein Anti-Allergie Deo.

4. Kombination von verschieden Gerüchen:

Du solltest es nicht mit Gerüchen vermischen, die nicht zueinander passen. Shampoos etc. sollten ähnlich bzw. passend riechen: Minze und Pfirsich passen NICHT zusammen.

5. Du nutzt es nur morgens:

Die meisten Menschen verwenden es nur am Morgen, doch es ist in der Nacht auch sehr gut denn so werden die Poren dauerhaft geschützt.

6. Nur noch Deo, keine Dusche:

Sie helfen dir besser zu riechen, doch das heißt nicht, dass du nicht mehr auf deine Hygiene achten sollst – nichts ersetzt eine Dusche.

Loading...

7. Zuviel:

Durch zu viel davon kannst du dich selbst verletzen, bzw. deine Haut. Irritationen etc. sind bei übermäßiger Anwendung aufgrund der ganzen Chemie Vorprogarmiert.

8. Falsche Stellen:

Man kann es nicht oft genug wiederhohlen: Nur auf trockene und gereinigte Haut auftragen, damit es seine Kraft zeigen kann. Auf die Kleidung auftragen bringt gar nichts!

Auftragen: Die Achseln sind wichtig, doch es gibt noch andere Stellen, die von Deos profitieren würden:

Unter den Brüsten:

Jeder Frau weiß, wie nervig es sein kann. Bevor man sich anzieht schützt vor diesem Gefühl.

Beine: Deos machen deine Haut schön, seidig und frisch. Perfekt wenn man dünne Jeans etc. anzieht.

Stirn:

Wenn der Schweiß tropft ist es nervig – besonders für die Augen.

Knie:

Die Kniekehlen können schnell schwitzen.

Fersen:

Deo reduziert die Irritationen die neue Schuhe auslösen könnten – wie Blasen.

Füße:

Wenn die Schwitzen dann riecht es übel –also vor den Socken etwas Deo.

Oberschenkeln: Wenn man laufen geht kann es sehr schnell unangenehm werden – auch da hilft das gute Deo!

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und Bekannten

Loading...

Stories You May Like

  • Bereite selbst deine Honig-Zitronen-Hustenbonbons zu

  • Nie wieder total müde wach werden? Dann nehme das hier ein bevor du schlafen gehst!

  • Flacher Bauch in 5 Sekunden

  • Diese Lebensmittel sorgen für einen flachen Bauch in nur wenigen Stunden

  • Diese Übung verbrennt 6-mal mehr Fett als Joggen!

  • Tipps zur Pflege von gefärbtem Haar